Geschichte

  • 1952

    Mai erstes Fußballspiel Sieg gegen BWW Leipzig-West
    im ersten Tunier 2. Platz gegen BWW Leipzig-West, Bau-Union und BWW - Leipzig-Ost.
    1.7.1952 - Gründungsfeier im Klubhaus der Eisenbahner
    Gründung der Abteilungen: Frauen Gymnastikgruppe, Tischtennis, 2. Herrenmannschaft, Wandern, Bergsteigen, Kegeln, Tennis und Sportwerbegruppe
    38 Sportfreunde im Verein

  • 1952 - 1962

    insgesamt 298 Mitglieder (526 Zugänge und 228 Abgänge)
    Verteilung der Abteilungen: 37% Fußball, 18,5% Bergsteigen, 18% Tennis, 9,5% Kegeln, 8,5% Gymnastik, 8,5% Sportwerbegruppe (Breitensport mit Gesang)

  • 1957

    erste Erfolge im Fußball - Aufstieg in die 1. Kreisklasse

  • 1960/1961

    Kegler gewinnen ihre Liga

  • 1961

    Tennisabteilung spielte in der Waldstraßenanlage
    Gründung der Abteilung Laufgruppe mit 3 Mädels aus Familie Valtin

  • 1962

    Umzug auf Sportplatz „An der Parthe“
    bereits nach wenigen Monaten Training, erste Kreismeistertitel und 10x Platz 2, 42x Platz 1; 38x Platz 2; 19x Platz 3 bei DDR und Bezirksoffenen Meisterschaften der Abteilung Laufgruppe
    Trainerteam damals Jugendliche, die Kinder betreuten

  • 1965

    erste Spartakiade – Sabine Valtin (Tochter vom damaligen Abteilungsleiter und Gründer der Abteilung) durfte das Gelöbnis der jungen Wettkämpfer ablegen
    Sabine Valtin bei Deutschen Jugend Mehrkampf Meisterschaften der DDR – Top 20 (von 68 Startern)
    4 Mittelstreckler und Sabine Valtin ebenfalls bei den Deutschen Meisterschaften der DDR
    Gründung der Abteilung (Kunst)schwimmen

  • 1970

    bester Verein bei der Leipziger Spartakiade in der Leichtathletik – ebenso 3 Bezirksrekorde und 6 Normen für die DDR Spartakiade Meisterschaften

  • 1972

    Werner Valtin wird Artur-Becker-Medaille verliehen (inzwischen 11 Jahre Abteilungsleiter)

  • 1974

    26 Wettkämpfe bei Lok Nordost mit durchschnittlich 300 Teilnehmern Gründung der Abteilung Volleyball

  • 1980

    Ländervergleich der Behinderten Sportler der DDR, CSSR, Ungarn und Polen auf dem Sportplatz An der Parthe (DDR belegte den 2. Platz) erstmals über 800 Mitglieder im gesamten Verein

  • 1985

    20 durchgeführte Wettkämpfe, u.a. 5. Ernst-Grube-Sportfest

  • 1990

    Werner Valtin gibt aus Altersgründen die Abteilung an Reinhard Wach ab
    Erster Wettkampf in Bad Camberg

  • 1992

    Teilnahme an 13 Wettkämpfen, u.a. 12. Mockauer Kinder- und Jugendsportfest und 14. Mockauer Herbststaffeln
    40-Jahre-Feier

  • 1994

    6x Gold, 9x Silber und 21x Bronze bei Lipsiade errungen

  • 1995

    Trainingslager in Jablonec
    1. Kinderhallenleichtathletik Sportfest
    1. Osterlauf im Abtnaundorfer Park (Vereinsinterner Wettkampf)

  • 1996

    Qualifikation zu den Deutschen Schüler Mehrkampf Meisterschaften von Christian Möslein
    erstmals Talentestützpunkt in der Leichtathletik in Sachsen
    Qualifikation in der Leichtathletik für das „Jugend-trainert-für-Olympia“ Finale in Berlin
    15. Weihnachtshochspringen
    16x Gold, 14x Silber und 11x Bronze bei Lipsiade errungen
    2. Kinderhallenleichtathletik Sportfest mit 300 Teilnehmern aus 18 Vereinen aus Mitteldeutschland

  • 1997

    Teilnahme eines Athleten bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften
    erneut Talentestützpunkt in der Leichtathletik in Sachsen
    16. Weihnachtshochspringen und Hallensportfest im Sportforum
    im Herbst traditionelles Trainingslager in Böhmen mit rund 50 Mitgliedern

  • 1998

    3. Hallenkindersportfest mit 271 Teilnehmern aus 17 Vereinen

  • 1999

    33. mal in Folge Talentestützpunkt in der Leichtathletik in Sachsen

  • 2001

    Qualifikation von Daniel Dobitz zu den Deutschen Jugendmeisterschaften (200m und 400m)
    Wettkampf zum befreundeten Verein in Bad Camberg
    20. Weihnachtshochspringen mit 100 Teilnehmern

  • 2002

    Qualifikation zur Deutschen Jugendmeisterschaft von Daniel Dobitz (200m und 400m)
    50 Jahre Verein – Abteilung Laufgruppe absolviert großes Kindersportfest
    Gesamtverein hatte 450 Mitglieder in 7 Abteilungen
    23 Wettkampfteilnahmen

  • 2003

    Teilnahme am 28 Wettkämpfen: 4 Trainingslager (2x Kleine Gruppen; 2x Große Gruppen)
    3. Sponsoren-Lauf
    22. Weihnachtshochspringen

  • 2004

    32 Wettkampfteilnahmen und Ausrichtung des 23. Weihnachtshochspringen

  • 2005

    Übernahme der Abteilung von Saskia Saliger von Reinhard Wach
    Wiedersehenswettkampf der Trainingsgruppen von Lok Nordost und von BSG Motor Ost

  • 2006

    langjähriger Vorsitzender Johnn Pfeier stirbt im Alter von 92 (54 Jahre Arbeit im Verein)
    Qualifikation der 4x200m Staffel zu den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften

  • 2009

    Qualifikation zu den Deutschen Schüler Mehrkampf Meisterschaften von Eric Windler

  • 2012

    60 Jahre Feier mit Fußballturnier und Volleyballturnier und Sponsorenwettkämpfen der Leichtathletik
    Torsten Riedel übernimmt die Abteilung

  • 2015

    Ehrung von Reinhard Wach für 50 Jahre Tätigkeit als Übungsleiter
    Jahresrückblick von 2015