zurück

New York Road Runner

10.11.2016 09:32 - Senioren - Laufgruppe

So darf sich jeder nennen, der den New York City Marathon bestritten hat.
Ich zähle mit Stolz seit dem 6.11.2016 auch zu dieser großen Laufgruppe. Der NYC Marathon war das mit Abstand beeindruckendste Erlebnis meiner bisherigen Laufkarriere. Als einer von über 50000 Läufern aus der ganzen Welt dabei gewesen zu sein, werde ich wohl nie vergessen. In der „Stadt, die niemals schläft“ steht der erste Sonntag im November ganz im Zeichen des Marathons.
Bereits zum 40. Mal jährte sich dieses läuferische Weltereignis. Durch die Stadtteile Staten Island, Brooklyn, Queens und Manhattan werden alle Läufer dauerhaft frenetisch gefeiert. Voller Enthusiasmus peitschen die New Yorker dich förmlich durch ihren „Big Apple“.
Musik an allen Ecken ist dein ständiger hormoneller Treibstoff des eigenen „Läufermotors“. Als nüchterner Mitteleuropäer muss man sich fast ein wenig bremsen, um nicht in dieser Euphoriewelle zu übersteuern.
Wer als Läufer schon mal dieses Hochgefühl erlebt hat, weiß was ich meine. Ganz nebenbei kann man die Skyline dieser Weltmetropole noch visuell bewundern.
Sportlich gesehen ist dieser Lauf nicht anspruchslos. Langezogene Brücken und wellig-gerade Straßen fordern selbst einen erfahrenden Läufer einiges ab. Auch das zeitige „Am Start sein“ (3h vor Laufbeginn) tut sein übriges. So wurden die letzten 3-4 Meilen doch noch zu einer echten körperlichen Herausforderung.
Nach 4:27:32 h erreichte ich erschöpft aber glücklich das Ziel im Central Park. Mein Fazit: Für jeden Marathoni ist New York ein absolutes Muss. Ich hoffe,Ihr erlebt das auch einmal.

Patrick

New York Marathon 2016