zurück

Ein Fuß vor dem anderen...

12.10.2015 08:18 - Laufgruppe - Wettkampf

Am 11. Oktober 2015 war es nun endlich soweit, der 3. Leipziger Halbmarathon stand an. Unter den 3000 Startern auch zwei unserer Läufer. Zum ersten Torsten, der seinen ersten Halbmarathon laufen wollte und zum zweiten Silvio, welcher seine Bestzeit vom Stadtwerkelauf letzte Woche nochmals toppen wollte. Torsten, welcher 10 Uhr auf die Strecke ging, hatte vor dem Start einen sehr ruhigen Puls. Mit viel Training und Ehrgeiz hatte sich Torsten auf diesen Halbmarathon vorbereitet, er fühlte sich gut und an der Startlinie drückte er die Uhr und dann ging es los für ihn 21,1km. Er lief und lief und lief, eben ein Fuß vor den anderen. Seine 10km Zwischenzeit war bei 58:57min, also erneut unter einer Stunde, aber es kamen ja noch 11,1km. Das sollte bedeuten eine Zielzeit um die 2:15h. Bei Kilometer 16 meinte Torsten im Nachgang, kam so ein erster Hänger, aber davon ließ er sich nicht beeindrucken und zog durch. Bei Kilometer 19,5 wartete Silvio, welcher Torsten von weiten sah und seiner Meinung nach sah er immer noch locker aus und lief sehr ruhig und konstant. Das Ziel erreichte er völlig fertig und überglücklich mit 2:11:16h nicht nur seine persönliche Bestleistung, sondern auch Vereinsrekord. Aber was zählen solche Rekorde, wenn man sich ein Jahr "quält" um einen Halbmarathon zu laufen. Ein riesen Respekt vor Torsten und herzlichen Glückwunsch auf diesen Weg nochmals! Nun gehört Torsten den elitären Kreis der Halbmarathonis bei Lok Nordost an. Kommen wir nun zum zweiten im Bunde. Silvio startete 10.15Uhr. Voller Optimismus und Freude stand er am Start. Er wollte diesmal nicht zu schnell angehen, was ihm auch recht gut gelungen ist. Er lief am Ende eine sehr gute 47:49min und das hieß das dritte mal in diesem Jahr unter 48min. Er war aber keineswegs enttäuscht. Er meinte zwischen Kilometer 7 und 8 war eine ganz leichte Steigung, welche ihn die Bestzeit verwehrte, aber nichts desto trotz will er weiter an der Zielzeit 44:59min arbeiten. Wenn jetzt einige glauben Torsten ist endlich zur Vernunft gekommen und besinnt sich wieder auf seine eigentliche Diziplin dem Speerwerfen, hat sich dezent getäuscht. Bereits auf dem Rückweg, voller Endorphine, sagte er Silvio, nächstes Jahr will er noch einen Halbmarathon laufen und das schon im März. Schauen wir mal, wie es ihm nach dem Halbmarathon geht.
Silvio halbmarathon_1 halbmarathon_2 halbmarathon_3 halbmarathon_4